häufige Fragen und Antworten rund um das Sichtschutzsystem BRENK-fix

Passt dieses System an jede Art von Geländer

Nein, die aktuelle Serie ist für Geländer mit Rundstäben und oder Flacheisen mit den gängigsten Maßen geeignet.

Eine Halterung für Vierkantpfosten ist in Fertigung

Woher weiß ich wieviele Halterungen ich brauchen werde?

In der Regel sind die Pfostenabstände bei Geländern max. 1500 mm. Bei Platten ab 6 mm Dicke sollte der Abstand der Halter max. 1100 mm betragen um ein Aufvibrieren durch starken Wind möglichst zu vermeiden.

Können die Bauteile korrodieren und deshalb nicht mehr abgebaut werden

Bei der Montage sollte ein bisschen Öl an die Gewinde gebracht werden, um ein Fressen des Metalls zu vermeiden. Dann lassen sich die Halter in der Regel auch problemlos demontieren. Was die Korrosion betrifft, so muss erwähnt werden, dass unser Regen in den letzten Jahren saurer und entsprechend aggressiver geworden ist. Bei Edelstahl V2A könnte es in einzelnen Regionen zu Fleckenbildung kommen. Ganz besonders in Meeresnähe und Schwimmbädern mit Chlorwasser. Hier muss Edelstahl V4A verwendet werden.

Woher bekomme ich die Sichtschutzplatten

In der Regel können Sie die meisten Platten über Metallbauer beziehen, da diese durch Herstellung von Geländern und Montagen eben auch diese Platten besorgen und montieren müssen. Alternativ auch über einen Schreinerbetrieb oder beim Glaser. Sie können sich auch bei den örtlichen Baumärkten erkundigen.

Wie bohre ich die Löcher richtig in die Sichtschutzplatten

Die sicherste und sauberste Möglichkeit ist die Verwendung eines stufenlosen Konusbohrers. Für unsere Edelstahlserie benötigen Sie einen Ø von 18 mm, damit entstehende Spannungen in der Platte und auch in den Geländern durch Temperaturschwankungen ausgeglichen werden können

  • bei Verwendung unserer Kunststoffserie benötigen Sie einen Lochkreisbohrer Ø von 35 – 36 mm. Auch hier empfehlen wir das Vorbohren mit einem Konusbohrer für die Zentrierspitze des Lochkreisbohrers. Mit diesem dann von einer Seite bis ca. Mitte einstechen und anschließend die Platte drehen und die Bohrung vollenden.
  • bei beiden Bohrern und dieser Vorgehensweise vermeiden Sie das Ausfransen beim Durchbrechen und die Gefahr, dass Risse oder gar Abbrechen der Ecke Ihrer Platte – und ganz wichtig – immer einen harten Untergrund verwenden wie z.B. ein dickes Brett
Wie hoch und wie lang kann ich meinen Sichtschutz mit diesem System bauen?

Das liegt in erste Linie an der Dicke der Platte hierrüber können wir leider keine verbindliche Angabe machen, aber je höher die Platte sein soll, muss diese zumindest an einer Seite im oberen Bereich mit einem Klemmhalter an der Wand gegen Windlast gesichert werden.

Hält der Sichtschutz mit diesem System auch starken Wind aus?

Die Kunststoffserie aus Polyamid ist bereits tausendfach verkauft und war auch bereits Orkanböen auf Attikas ausgesetzt. Vorausgesetzt eine jährliche Überprüfung auf festsitzende Verschraubungen

Kann man die Teile immer bestellen?

Grundsätzlich sind alle Teile eingelagert und lieferbar. Jedoch auf Grund der desaströsen Verwaltung unserer Politiker brechen immer mehr Lieferketten zusammen, was unter Umständen durchaus zu Lieferengpässen führen kann.

Auf Grund extremsteigender Energiekosten wird die Kunststoffserie in Zukunft nicht mehr produziert.

Wie groß ist der Abstand zwischen Stab und Platte?

Der Abstand beträgt 19 mm und kann durch Distanzstücke beliebig in 5 mm oder 10 mm Schritten erweitert werden, um den Windschutz über den vorhandenen Handlauf zu ziehen.

Benötigt man eine Fachfirma?

Nein! Die Montage ist erdenklich einfach und kann auch durch einen Laien problemlos durchgeführt werden.